Jobs for Future: Südwestmetall wieder mit größtem Stand auf der Messe

Jobs for Future: Südwestmetall wieder mit größtem Stand auf der Messe

Erstellt am: 23.01.2020

Suck: „15 Mitgliedsunternehmen werben um neue Azubis und zeigen, was sie zu bieten haben“ MANNHEIM – Auf der kommenden Jobs for Future vom 13. bis 15.02.2020 in der Mannheimer Maimarkthalle werden am Südwestmetall-Gemeinschaftsstand nicht nur Exponate wie der kollaborative YuMi-Roboter aus dem Hause ABB für Begeisterung sorgen: Weitere 14 Mitgliedsunternehmen – so viele wie nie zuvor – haben außer jeder Menge Informationen viel Spannendes im Gepäck.

ABB

ABB

Beim Industrieventilatorenhersteller Elektror airsystems selbst einen Ventilator montieren, bei Daimler 3D-Druck in der Ausbildung kennenlernen oder einen Smartphonehalter bearbeiten, bei Siemens per VR-Brille in virtueller Form einen Ausbildungstag erleben und eine Führung durch die Ausbildungsstätten bekommen, beim Dosierpumpenhersteller ProMinent ein signiertes Trikot der Mannheimer Adler gewinnen oder bei Rockwell Collins ein original Head-Up-Display eines Tornado-Kampfflugzeuges sowie ein Teldix-Space-Wheel, das Satelliten im All ausrichtet, besichtigen: Das erleben junge Leute und ihre Eltern, Lehrer und Bildungsverantwortliche am Südwestmetall-Stand.

Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, setzen die regionalen Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie u. a. auf eine starke Ausbildung, um die dringend benötigten Fachkräfte von morgen intern heranzubilden. Sie zeigen auf der Jobs for Future, wie interessant und perspektivenreich Ausbildung oder duales Studium im technischen Bereich sein können: mit Azubi-Projekten, Modellen, Simulationen, Mitmach-Aktionen, Vorträgen, Ausbildern, Azubis und Studierenden. „Die rekordverdächtige Zahl von 15 Unternehmen machte sogar eine Umgestaltung des Standes nötig. Mit Abmessungen von 45 mal 8 Metern ist der diesjährige Gemeinschaftsstand unser bisher größter Jobs for Future-Stand“, berichtet Arnd Suck, Geschäftsführer der Bezirksgruppe Rhein-Neckar-Odenwald des Arbeitgeberverbands Südwestmetall mit Sitz in Mannheim.
M+E-InfoTruck

M+E-InfoTruck

„Dazu kommt vor der Tür auch noch ein weiterer Hingucker mit dem futuristisch anmutenden InfoTruck der M+E-Industrie, der Maßstäbe in jugendgerechter Berufsinformation setzt“, so Suck weiter. Auf zwei Etagen mit etwa 80 m² Präsentationsfläche lernen Jugendliche per Multimedia und anschaulicher Experimentierstationen an M+E-typischen Arbeitsplätzen technische Zusammenhänge kennen. Sie können an einer CNC-Fräsmaschine ein Werkstück fertigen, eine Aufzugsteuerung programmieren oder einen virtuellen M+E-Betrieb interaktiv erkunden – mit einer 3D-Softwareanwendung auf einem 1,5 m² großen Multitouchtable.
 
Am Stand präsentieren sich:
ABB Training Center, Bombardier Transportation, Bopp & Reuther Valves, BorgWarner Transmission Systems, Caterpillar Energy Solutions, Daimler, Elektror airsystems, Aliaxis (ehem. FRIATEC), Heidelberger Druckmaschinen, HIMA Paul Hildebrandt, John Deere, ProMinent, Rockwell Collins Deutschland, Siemens, WABCO Radbremsen sowie BBQ Berufliche Bildung und Südwestmetall

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: https://www.suedwestmetall.local/SWM/web.nsf/id/li_swebbl4jhd.html
Datum: 29.5.2020

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185