Aus Arbeitssuchenden wurden Facharbeiter

Erstellt am: 06/14/2016

Aus Arbeitssuchenden wurden Facharbeiter
Wegweisende Nachqualifizierungsmaßnahme erfolgreich abgeschlossen

Die Teilnehmer

Oft hat man aufgrund schlechter schulischer Vorbildung oder gesundheitsbedingter beruflicher Neuorientierung schlechte Karten auf dem Arbeitsmarkt – eine neue Chance erhielten 17 Menschen aus der Rhein-Neckar-Region mit der modularen Teilqualifikation des Bildungswerkes der Baden-Württembergischen Wirtschaft. Getragen von der Agentur für Arbeit Mannheim und fachlich von der BBQ gGmbH durchgeführt, arbeiteten bei dem Projekt der Arbeitgeberverband Südwestmetall, die Zeitarbeitsfirmen Adecco und Randstad sowie die IHK Rhein-Neckar Hand in Hand zusammen. „In Mannheim war das bundesweit stattfindende Projekt der 'Teilqualifizierung zum Maschinen- und Anlagenführer' besonders erfolgreich", berichtet Norbert Johnen, Geschäftsführer der Südwestmetall-Bezirksgruppe Rhein-Neckar: 17 Personen starteten im Oktober 2014 die Maßnahme, mit neun Absolventen hielten überdurchschnittlich viele bis zum Ende durch – sie erhielten im April 2016 ihr Zertifikat im Heidelberger ABB Training Center, in dem der praktische Teil der Nachqualifizierung stattgefunden hatte.

Repräsentanten der am Projekt beteiligten Institutionen: (v.l.n.r.) Ulrich Manz (Agentur für Arbeit Mannheim), Norbert Johnen (Südwestmetall), Harald Töltl (IHK Rhein-Neckar), Karin Hoheisel und Thomas Schmitt ( beide Adecco), Armin Schalk ( BBQ), ein Teilnehmer, Marcus Braunert ( ABB), Sven Gruming ( Jobcenter)

„Nach 20 Jahren in der Gastronomie war ich der Meinung, dass noch mehr in mir steckt. Lange Arbeitszeiten, wenig Verdienst, man kommt nicht weiter – da habe ich mich im Jobcenter nach den Möglichkeiten erkundigt und erfahren, dass man in Deutschland nur mit einer Ausbildung etwas erreichen kann. Deshalb habe ich mitgemacht", so der 40-jährige Taylan Kösger zu seiner Motivation, sich nachzuqualifizieren. Einige seiner Kollegen, wie Patrick Ockenfuss und Sahar Mahmood, waren teils mit, teils ohne Ausbildung tätig. Sie wollen mit ihrem Zertifikat nun in einem produzierenden Unternehmen arbeiten, wo sie langfristig wesentlich bessere Perspektiven sehen.

Die Motivation der beteiligten Institutionen geht noch weiter: „Wir haben ganz einfach zu wenige Facharbeiter. Mit unserem regulären Rahmen schaffen wir es nicht, die offenen Stellen zu besetzen. Daher ist dieses Projekt gut investiertes Geld“, so Ulrich Manz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Mannheim. Und Sven Gruming vom Jobcenter betonte, dass jedes einzelne erfolgreich abgeschlossene der insgesamt sechs Module den Teilnehmern bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnet. Harald Töltl, IHK-Geschäftsführer und verantwortlich für den Bereich Berufsbildung, wollte die Teilnehmer gerne noch weiter motivieren: „Auch nach dem Facharbeiter-Abschluss gibt es noch viele weitere Weiterqualifizierungsmaßnahmen, die Sie weiterbringen können,“ gab er den Absolventen mit auf den Weg.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: http://rhein-neckar.suedwestmetall.de/SWM/web.nsf/id/li_swebaawauv.html
Datum: 17.7.2018

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185